Auch wir verwenden Cookies - aber nur für unsere Statistik. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.  

GELSEN-NET: Gelsenkirchen eröffnet das größte WLAN-Projekt in Nordrhein-Westfalen

von Janin Meyer-Simon

Gemeinsames Projekt der Stadt Gelsenkirchen, GELSEN-NET und IT-Weltmarktführer HUAWEI bietet kostenloses Surfen

Freies WLAN ist in aller Munde und viele Städte kündigen in den Innenstädten Hotspots an. Gelsenkirchen ist schon mehrere Schritte weiter und nimmt somit eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung des Stadtgebietes ein. Dazu haben heute Oberbürgermeister Frank Baranowski, Stadtwerke-Geschäftsführer Ulrich Köllmann und Haifeng Cui, Vice President West Europe Region Huawei sowie Hans Hallitzky, Deputy Sales Director Germany von Huawei, offiziell alle 31 im Stadtgebiet Gelsenkirchen verteilten Hotspots eröffnet.

Hotspots im gesamten Stadtgebiet Die komplette Bahnhofstraße Gelsenkirchen ist der größte, flächendeckende Hotspot der Region – vom Musiktheater bis zum Bahnhofsvorplatz mit über 2,3 Kilometern WLAN-Abdeckung. Dabei können alle Besucher kostenfrei über den Hotspot von GELSEN-NET ins Internet. Das Besondere im Vergleich zu den Hotspot-Lösungen anderer Städte ist zunächst, dass die Antennen über eine breitbandige Glasfaser-Netzinfrastruktur angebunden sind. Darüber hinaus wurde eine Roaming-Funktion, wie man sie vom Mobilfunknetz her kennt, realisiert. Diese ermöglicht, dass man quasi durchgehend im Hotspot auf der Bahnhofstraße surfen kann und sich nicht bei jeder Funkzelle wieder neu anmelden muss.

Außerdem werden heute alle weiteren 31 Hotspots, wie zum Beispiel in der VHS Gelsenkirchen (Bildungszentrum), in der ZOOM Erlebniswelt, im Revierpark Nienhausen, im Wissenschaftspark Gelsenkirchen und im Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen zum kostenlosen und werbefreien Surfen frei geschaltet.

Auch in der Innenstadt von Buer soll noch in diesem Jahr ein flächendeckender Hotspot, wie in der Bahnhofstraße, errichtet werden. Bis Anfang 2016 ist geplant, in Gelsenkirchen rund 100 weitere Hotspots in Betrieb zu haben.

Pilotphase bis Jahresende Die Nutzung der öffentlichen GELSEN-NET Hotspots ist grundsätzlich für Jedermann kostenlos.
Da GELSEN-NET besonderen Wert auf eine rechtskonforme Authentifizierung legt, um vor Missbrauch geschützt zu sein, ist allerdings eine Authentifizierung per SMS erforderlich. GELSEN-NET Kunden können dabei bequem über die Website ihren Login erhalten. Nicht-Kunden von GELSEN-NET müssen sich über eine SMS authentifizieren und erhalten ein Passwort zugesendet, das 24 Stunden gültig ist. Dieses Procedere kann jederzeit wiederholt werden. In der Pilotphase bis zum 31.12.2015 werden dabei keine Kosten für die SMS-Authentifizierung berechnet. Dies ist durch das finanzielle Engagement der Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen ermöglicht worden. Wer sich nicht jeden Tag neu per SMS authentifizieren möchte, erhält persönlich im GELSEN-NET Service Point einen kostenlosen Account, der bis zum 31.12.2015 gilt.

"Das Hotspot-Projekt entstand als gemeinsame Idee der Stadt Gelsenkirchen und GELSEN-NET", so Oberbürgermeister Frank Baranowski. "Mittlerweile sind auch zehn weiterführende Schulen mit einem Schul-Hotspot ausgestattet, den die Schüler und Lehrer nach einer Authentifizierung kostenlos nutzen können. Nach den Sommerferien werden zusätzlich acht weiterführende Schulen dazu kommen."

Stadtwerke Geschäftsführer Ulrich Köllmann erklärt: "Das Hotspot-Konzept unterstreicht eindrucksvoll die lokale und bürgernahe Ausrichtung der Stadtwerke-Tochter GELSEN-NET. Wir freuen uns, und sind auch ein wenig stolz, dass wir nicht nur bei der Breitbandversorgung auf Basis von modernen Glasfasernetzen, sondern mit diesem Projekt auch hinsichtlich der öffentlichen WLAN-Versorgung eine Vorreiterrolle in Deutschland einnehmen."

Hans Hallitzky, Deputy Sales Director Germany, erklärt: “Als weltweit führender Anbieter von Telekommunikationslösungen ist Huawei in über 170 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen mehr als 1.800 Mitarbeiter an 18 Standorten. Für Huawei stellt die Kooperation mit der GELSEN-NET im Bereich Wifi-Technologie in Gelsenkirchen eine äußerst gelungene Partnerschaft dar, mit welcher wir zudem ein Leuchtturm-Projekt in Deutschland entwickelt haben.“

Die Hotspot-App Neu ist auch die kostenlose Hotspot-App, die den User automatisch mit einem GELSEN-NET Hotspot in seiner Nähe verbindet. Diese App kann sowohl mit dem Android- als auch mit dem iOS-Betriebssystem genutzt werden. Ferner informiert sie den Nutzer, wie weit er vom nächsten GELSEN-NET Hotspot entfernt ist und navigiert ihn auf dem schnellstmöglichen Weg dorthin.

IT-Partnerschaft mit Weltmarktführer GELSEN-NET ist langjähriger IT-Partner von HUAWEI und setzt die Technik des Weltmarktführers auch bei der Glasfaseranbindung der rund 3.000 Privathaushalte und bei Geschäftskunden erfolgreich ein. Beim Hotspot-Projekt lieferte der chinesische IT-Weltmarktführer sämtliche Komponenten wie Netzwerktechnik, Router, Antennen und Managementsysteme und hat bereits weltweit Stadien in Lissabon (2014 Champion League), in Sotschi (Olympische Spiele 2014) und  in Peking (Olympische Spiele 2008) erfolgreich mit WLAN ausgestattet. HUAWEI hat auch die Hotspot-Lösungen in der Veltins Arena Auf Schalke und im Signal-Iduna-Park in Dortmund errichtet.

Glasfasernetz als Basis Möglich ist das flächendeckende WLAN-Netz in der Gelsenkirchener City, weil GELSEN-NET seit Monaten dort für breitbandige Glasfaserverbindungen gesorgt hat. Sie bilden die hochleistungsfähige Basis für die Highspeed-Anbindung der Hotspots und für verschiedene andere IT-Services für Unternehmen im Gelsenkirchener Stadtzentrum. Im Vergleich zu anderen Hotspot-Anbietern greift GELSEN-NET nicht auf kupferbasierte, langsamere DSL-Leitungen zurück, sondern auf das eigene Highspeed-Glasfasernetz. Das hat den Vorteil, dass nicht nur höhere Geschwindigkeiten beim mobilen Surfen erreicht werden können, sondern auch mehr User gleichzeitig den Hotspot nutzen können. Die einzelne Funkzellenkapazität ist in der Pilotphase auf ca. 100 gleichzeitige User ausgerichtet und kann entsprechend der Nachfrage jederzeit hochgerüstet werden.

Hier geht's zum Filmbeitrag.

Zurück