Auch wir verwenden Cookies - aber nur für unsere Statistik. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.  

Neue Photovoltaikanlage vermeidet 10 Tonnen Kohlenstoffdioxid im ARENA PARK Gelsenkirchen

von Janin Meyer-Simon

Kinderhaus Rasselbande freut sich über grünen Strom der ELE-GEW Photovoltaikgesellschaft mbH

Gelsenkirchen, 14. September 2015.  Auf dem Dach des Kinderhaus Rasselbande im ARENA PARK Gelsenkirchen hat die ELE-GEW Photovoltaikgesellschaft mbH (EGP) eine  Photovoltaikanlage errichtet und in Betrieb genommen. Hierbei handelt es sich um eine 19,5 Kilowatt Peak-Anlage. Die EGP ist eine gemeinsame Tochtergesellschaft der Emscher Lippe Energie GmbH und der Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH. 78 Photovoltaik-Module bedecken insgesamt eine Dachfläche von 350 Quadratmetern. Der erwartete Stromertrag beträgt rund 17.400 Kilowattstunden pro Jahr, dies entspricht in etwa dem Strombedarf von vier Vier-Personen-Haushalte. Jährlich können durch die PV-Anlage bis zu 10.500 Kilogramm Kohlenstoffdioxid vermieden werden.

„Wir freuen uns mit der neuen PV-Anlage eine umweltfreundliche Stromerzeugung gewählt zu haben, die auch für nachfolgende Generationen zukunftsträchtig ist“, lobt Ulrich Köllmann, Geschäftsführer der EGP, das Projekt. 

Das Kinderhaus Rasselbande hat die Anlage von der EGP gepachtet und deckt zunächst den eigenen Strombedarf. Überschüssiger Solarstrom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Ein LED-Monitor im Eingangsbereich des Kinderhauses zeigt die Solarstromproduktion in einer auch für Kinder verständlichen Art und Weise an.

Die aktuellen Betriebsdaten der PV-Anlage können unter dem nachfolgenden Link abgerufen werden: http://home13.solarlog-web.de/14018.html

Zurück