Auch wir verwenden Cookies - aber nur für unsere Statistik. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.  

ZOOM Erlebniswelt: Das Jenke Experiment in der Erlebniswelt Afrika

von Stephanie Hoffmann

RTL-Projekt thematisiert das Thema Organspende im Gelsenkirchener Zoo

Gelsenkirchen. Am Montag, den 26. Januar, steht in der ZOOM Erlebniswelt ein großes TV-Projekt mit sozialem Engagement an. An diesem Tag ist für ganze 24 Stunden „Das Jenke Experiment“ des TV Senders RTL in der Erlebniswelt Afrika zu Gast.

Jenke von Wilmsdorff und sein Team drehen für die bekannte RTL-Reihe „Das Jenke-Experiment“, in der gesellschaftlich wichtige Themen auf eine außergewöhnliche Weise aufgegriffen werden. In dieser speziellen Ausgabe widmet sich der Journalist dem Thema Organspende: bis Anfang März will er 100.000 neue Spender gewinnen – ein Anliegen, das die ZOOM Erlebniswelt mit dieser Aktion gerne unterstützt. Jenke macht sich im Gelsenkirchener Zoo im wahrsten Sinne zum Affen, um das Thema Organspende zu bewerben. Dafür wird er 24 Stunden in das Gehege der Blaumaulmeerkatzen in der Dschungelhalle der Erlebniswelt Afrika einziehen. Diese werden ihm dabei keine Gesellschaft leisten können, dafür werden die Roten Varis Debbie und Stiefelchen bei dem Moderator vorbeischauen und sicher auf Kuschelkurs gehen.

Damit Jenke von Wilmsdorff aber während seiner Zeit als „Affe“ nicht zu langweilig wird, wird er Challenges bewältigen müssen. Neben Talk Runden mit prominenten Gästen, die zusätzlich zu einem 24-Stunden online Stream live in die verschiedenen RTL Nachrichten-Formate übertragen werden, stehen weitere Aufgaben für den Extrem-Journalisten an, die nur online zu sehen sind. Unter anderem wird Jenke von Wilmsdorff den Unterwasserglastunnel bei den Seelöwen putzen oder bei den Flusspferden die Hinterlassenschaften beseitigen.

Im Eingangsbereich haben die Besucher der ZOOM Erlebniswelt an diesem Tag die Möglichkeit, direkt vor Ort einen Organspende-Ausweis auszufüllen und mitzunehmen. Sie sind außerdem herzlich dazu eingeladen, an der Berichterstattung vor Ort teilzunehmen.

Zurück